Vor 15:00 Uhr bestellt, noch am selben Werktag versandt!

Mein Kind hat Fieber

durch Kimberly Schoobaar An December 26, 2020

Fieber ist bei Kindern sehr häufig. Dies liegt daran, dass sie anfälliger für Infektionen und Bakterien sind. Oft ist das Fieber harmlos und nicht schädlich. 

Zunächst einmal, was ist Fieber?

Ein Fieber ist eine Körpertemperatur von 38 Grad oder höher. Die Temperatur schwankt oft zwischen 38 und 41 Grad. Fieber ist eine gute und normale Reaktion, wenn ein Virus oder eine Bakterie in Ihren Körper eindringt. 

Wie misst man die Körpertemperatur am besten?

Die zuverlässigste Art, die Körpertemperatur zu messen, ist über den Anus. Wenn Ihr Kind unwillig ist, können Sie auch ein Ohrthermometer verwenden. Dies ist etwas weniger zuverlässig, aber einigermaßen genau. Praktisch und hygienischer ist es, zusätzliche Linsenfilter zu haben. Auf diese Weise können Sie jedes Mal einen sauberen Filter verwenden. Dieses Thermometer sollte nicht bei Babys verwendet werden, die jünger als 3 Monate sind. Die Körpertemperatur steigt am Abend immer leicht an. Die Höhe des Fiebers sagt nicht viel über die Schwere der Erkrankung aus. Achten Sie darauf, dass Sie die Symptome im Auge behalten, damit Sie den Schweregrad besser einschätzen können.

Wann sollte ich den Arzt anrufen?

  • Wenn Ihr Baby jünger als 3 Monate ist (und es nicht auf eine Impfung zurückzuführen ist).
  • Wenn Ihr Kind an einer Herz- oder Lungenkrankheit leidet.
  • Wenn Ihr Kind Medikamente einnimmt, die das Immunsystem senken. 
  • Wenn Ihr Kind eine Impfung der Sprechstunde versäumt hat. 
  • Wenn Ihr Kind schläfrig wird.
  • Wenn Ihr Kind kurzatmig wird.

Wenn Ihr Kind Fieber hat, achten Sie auf die folgenden Anzeichen:

  • Verhält sich Ihr Kind anders als sonst?
  • Ist Ihr Kind schläfrig, verstopft oder untröstlich?
  • Hat Ihr Kind rote Flecken, die nicht verblassen, wenn man darauf drückt?
  • Bietet Ihr Kind immer wieder Erbrechen?
  • Trinkt Ihr Kind nicht und/oder uriniert zu wenig.

Was können Sie selbst tun?

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind nicht zu warm angezogen ist. Ist dies der Fall, kann sich das Fieber nicht richtig ausschwitzen. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Kind oder Baby ausreichend Flüssigkeit bekommt. Kinder mit Fieber verlieren schneller als normal Flüssigkeit und haben daher ein höheres Risiko der Dehydrierung. Dehydrierung erhöht das Risiko, hohes Fieber zu entwickeln. 

Fieber nach der Impfung, warum?

  • Ihr Kind ist gegen 12 verschiedene Krankheiten geimpft. Diese Krankheiten werden durch Bakterien und Viren verursacht. 
  • In jeder Impfung sind kleine Partikel dieser Bakterien oder Viren enthalten.

Die Hersteller der Impfungen haben diese Partikel verändert. Daher können die Partikel Ihr Kind nicht krank machen. Der Körper Ihres Kindes möchte jedoch sofort aufräumen. Deshalb bildet der Körper Antikörper. Diese Stoffe schützen Ihren Körper vor Krankheiten. Dadurch wird Ihr Kind nicht krank, wenn die echten Bakterien und Viren in den Körper gelangen. Der Körper Ihres Kindes muss sehr hart arbeiten, um diese Substanzen herzustellen, daher kann Fieber auftreten. Das ist ein gutes Zeichen.

Medikamente? 

Im Prinzip geht ein Fieber von alleine weg. Wenn sich Ihr Kind nicht wohl fühlt, können Sie ihm ein Paracetamol oder ein Zäpfchen geben. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind etwas gegessen hat, bevor es das Paracetamol einnimmt. Lesen Sie die Packungsbeilage sorgfältig durch, um die richtige Dosierung zu ermitteln. 

Fieberkrämpfe

Ein Fieberkrampf kann für Eltern sehr beängstigend sein. Ihr Kind kann nicht mit den Beinen und Armen wackeln. Sie können wegfallen. Werden Sie sehr schläfrig. Ein Fieberkrampf dauert etwa 15 Minuten. Sie sind oft noch eine Stunde schläfrig. 

Wenn Ihr Kind jünger als 6 Monate oder älter als fünf Jahre ist und Fieber bekommt?

Was tun bei Fieber?

  • Machen Sie den Mund mit einem Finger frei.
  • Liegen Sie das Kind auf die Seite.
  • Sorgen Sie dafür, dass sich Ihr Kind nicht verletzen kann, zum Beispiel an Möbeln, die im Weg stehen.

Das Fieber geht langsam zurück

Glücklich, dass es Ihrem Kind schon viel besser geht. Behalten Sie ihn oder sie in den nächsten Tagen im Auge und stellen Sie sicher, dass er oder sie ausreichend Flüssigkeit und Nahrung bekommt. Das ist sehr wichtig. Wenn alles gut geht, können sie wieder draußen spielen und in die Schule gehen.

Sie werden es schaffen.

ZURÜCK NACH OBEN
Deutsch